zurück zur Projekt-Übersicht

Neubau Schiffshebewerk Niederfinow Unterer Vorhafen

Auftraggeber Wasserstraßen-Neubauamt Berlin
Leistung

Tragwerksplanung § 51 HOAI, Lph. 4 und 5

Objektplanung § 43 HOAI, Lph. 5

Projektvolumen ca. 10.000.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2017 - 2018
Durch das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin erfolgt der Neubau des Schiffshe-bewerks Niederfinow im Zuge der Havel-Oder-Wasserstraße (HOW). Neben dem Bau des eigentlichen Hebewerks zusammen mit dem oberen Vorhafen (OVH) wird der untere Vorhafen (UVH) in einem separaten Auftrag errichtet. Der untere Vorhafen wird im Anschluss an den Einfahrtsbereich im Norden von einer ca. 650 m lange Uferböschung und im Süden von einer ca. 350 m langen Uferspundwand begrenzt. Die 1:3 geneigte Uferböschung im Norden wird durch ein loses Schüttsteindeckwerk auf einem geotextilen Filter und einer Ausgleichsschicht gesichert. Hier werden eine Wartestelle für die Berufsschifffahrt und eine Sportbootwartestelle angeordnet, beide in Dalbenbauweise. Im Ein-fahrtsbereich und am südlichen Ufer kommen rückverankerte Stahlspundwände zum Einsatz. Die Verankerung erfolgt mit Litzenankern, deren Verpresskörper unterhalb der teilweise mehrere Meter mächtigen Torfschicht angeordnet wer-den. Weiterhin erfolgt die Anlage von Betriebswegen. Die von uns ausgeführte Ingenieurleistung umfasst die Tragwerksplanung für die Uferspundwände, die Dalben und die Sportbootwartstelle sowie die Ausführungsplanung für die Betriebswege und die übrigen Wasserbauarbeiten.


Seite drucken zum Seitenanfang