Umbau und Erweiterung des Großen Wellenkanals (marTech) an der Leibniz Universität Hannover

Die Leibniz Universität Hannover plant umfangreiche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen am Großen Wellenkanal (GWK) zur Untersuchung des Tragverhaltens von Tragwerkstrukturen unter dem Einfluss langperiodischer Wellen und Strömungen. Dazu werden einzelne Abschnitte des 1983 mit Blockfugen errichteten Wellenkanals abgebrochen und durch tiefliegende Einlaufbauwerke der Strömungsanlage sowie den Tiefteil für die zukünftig zu untersuchenden Gründungsstrukturen ersetzt. Zur Erweiterung der Leis-tungsfähigkeit wird die vorhandene Wellenmaschine durch eine neue Anlage zur Wellenerzeugung ersetzt.