Neubau einer Spannbetonbrücke im Zuger der Erschließung des Geländes "An der Wittenberger Bahn"

Die ehemals denkmalgeschützte Bad Freienwalder Brücke führt über die Emmer in Bad Pyrmont und wurde durch einen Neubau ersetzt. Durch hohe Auflagen im Heilquellen- und FFH-Gebiet wurde die Brücke auf den alten Fundamenten gegründet und durch HDI-Säulen unterstützt.
Beim Abbruch wurden Verblendung und Ornamente vorsichtig zurückgebaut und beim Neubau aus Stahlbeton wiederverwendet, um die Anmut der alten Bad Freienwalder Brücke wiederherzustellen. Im Gegensatz zur alten Brücke wurd der Neubau mit zwei Fahrstreifen und beidseitigem Geh- und Radweg gebaut. Im Zuge der Maßnahme wurde ein Teil der Straße „An der Saline“ ebenfalls erneuert.