Erdgasspeicher

800 Meter unterhalb des Berliner Grunewalds soll der dort vorhandene Detfurth-Sandstein als Aquifer-Porenspeicher zur Lagerung von Erdgas genutzt werden. In verbrauchsarmen Zeiten wird Erdgas eingelagert, um damit Spitzenverbräuche kostengünstig abdecken zu können. Die dafür erforderlichen Anlagen und Betriebseinrichtungen wurden fast ausschließlich in zum Teil unterirdischen Bauwerken aufgestellt.
Es mussten besondere Anforderungen zu berücksichtigen hinsichtlich Explosionsschutz, Wasserschutz, Naturschutz beachtet werden.