Neubau Oberverwaltungsgericht Greifswald

Am Standort des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Greifswald entstehen weitere Gebäudeabschnitte, um die Unterbringung der Gerichte zu gewährleisten. Angrenzend zum Bestandsgebäude wird der Gebäudekomplex um zwei voneinander getrennte Neubauten erweitert. Das viergeschossige Gebäude N1 ist nicht unterkellert und wird mit Bohrpfählen tief geründet. Der Neubau Gebäude N2 besteht aus 4 Obergeschossen, einem Erdgeschoss und einem Untergeschoss. Aufgrund der großen Säle sind weitspannende Deckenkonstruktionen erforderlich. Die Baugrube für N2 wird als Trogbaugrube ausgebildet, wobei der dichte Baugrund als natürlicher Dichthorizont angesetzt werden kann, in dem eine überschnittene Bohrpfahlwand eingebunden wird.