Erweiterung einer Eisenbahnüberführung im Bahnhof Nordstemmen



AuftraggeberGemeinde Nordstemmen
LeistungObjektplanung, Lph. 1 bis 8 Tragwerksplanung, Lph. 2 bis 6 Örtliche Bauüberwachung
Projektvolumenca. 1.500.000 Euro
Bearbeitungszeitraum2005 - 2009
Die Gemeinde Nordstemmen errichtete im Bereich des Bahnhofes Nordstemmen eine Umsteigeanlage zwischen dem schienengebundenen und öffentlichen Personennahverkehr und dem Individualverkehr. Hierfür musste ein bestehender Personentunnel als Eisenbahnüberführung verlängert werden. Der Einsatz von Hilfsbrücken war für die Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes während der Bauphase innerhalb der Planung zu berücksichtigen und der erforderliche Sperrpausenbedarf zu ermitteln. Die Erweiterung wurde als WU-Bauwerk ausgeführt. Von besonderer Bedeutung war hierbei die Herstellung des Abdichtungsanschlusses an den vorhandenen Personentunnel.