Neubau einer Wildquerung als integrales Brückenbauwerk im Zuge der BAB 21



AuftraggeberJohann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Schwerin
LeistungTragwerksplanung, Lph. 4 und 5
Projektvolumenca. 2.200.000 Euro
Bearbeitungszeitraum2012 - 2013
Im Zuge des Ausbaus der BAB 21 von Stolpe in Richtung Kiel wird in dem Streckenabschnitt 3 B der Bau einer Wildquerung notwendig. Das Bauwerk wird als zweifeldriger, biegesteifer Rahmen in integraler Bauweise hergestellt. Als Querschnitt wurde eine Vollplatte mit beidseitigen Kragarmen gewählt. Die Konstruktionshöhe des Riegels im Feldbereich beträgt 1,30 m. In den Rahmenecken bzw. über der Mittelstützung vergrößert sich die Konstruktionshöhe auf 1,60 m. Die Widerlagerstiele werden im Fußbereich mit einer Dicke von 1,0 m hergestellt. Bis zur Rahmenecke wird eine kontinuierliche Verbreiterung des Widerlagers auf 1,60 m am Anschnitt zum Überbau vorgenommen. Das Bauwerk ist flach gegründet.