Ersatz-Neubau der Brücke 4351 über die Wietze



AuftraggeberLandkreis Celle
LeistungObjektplanung, Lph. 2 bis 3 und 5 bis 7 Tragwerksplanung, Lph. 2 bis 3 und 6 SiGeKo
Projektvolumenca. 530.000 Euro
Bearbeitungszeitraum2007 - 2009
Das vorhandene Brückenbauwerk im Zuge der Kreisstraße 4 über die Wietze war in seiner Tragfähigkeit eingeschränkt und genügte den Anforderungen des heutigen Schwerverkehrs nicht mehr. Bei dem neu zu erstellenden Bauwerk handelt es sich um eine schiefwinklige im Bogen liegende, 2-feldrige Straßenbrücke. Den Überbau bildet eine 60 bis 70 cm starke, schlaff bewehrte Stahlbetonplatte. Die Lasten des Überbaus werden über Betongelenke abgegeben Die Widerlager sind im Schutz von Spundwandkästen flach gegründet, der Mittelpfeiler ist auf einer durchgehenden Spundwand tief gegründet. Stützweite: 10,832+10,832 = 21,664 m, Lichte Weite ≥ 20,30 m, Breite zwischen den Geländern: 11,50 m, Kleinste lichte Höhe: 1,10 m, Kreuzungswinkel: 8,316 gon.