zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung Stephaniebrücke über die Weser

Auftraggeber Freie Hansestadt Bremen Amt für Straßen und Verkehr, Abt. 5 Brückenbau
Leistung

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie, Stufe 1 und Stufe 2

Projektvolumen ca. 13.400 EURO
Bearbeitungszeitraum 2018 - 2018
Die Stephaniebrücke überführt die B6 über die Weser im Stadtteil Bremen Mitte. Untersucht wurde die Vorlandbrücke auf Neustadtseite, Bauwerk 141-1. Es handelt sich um Vierfeldbauwerk mit getrennten Überbauten. Der Bauwerks-querschnitt ist bei beiden Überbauten als Plattenkonstruktion aus Spannbeton ausgebildet worden. Zur Beurteilung der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit sowie der Restnutzungsdauer der bestehenden Brücke nach aktuellem Normungsstand wurde diese gemäß der „Richtlinie zur Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand“ (Nachrechnungsrichtlinie) nachgerechnet. Baujahr: 1967 Bauart: Spannbeton Konstruktion: vorgespannte Stahlbetonplatte über vier Felder Brückenklasse: 60 Stützweite: 4x 6,5 m = 26,0 m Breite: 26,49 m Kreuzungswinkel: 100 gon


Seite drucken zum Seitenanfang