zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung der UF L 3020 bei Garbenheim i.Z. der B 49

Auftraggeber Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Wiesbaden
Leistung

Nachrechnung gem. Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion (SpRK)

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie (NRR) Stufe 1 und optional Stufe 2

Modifizierter Schubnachweis nach Stufe 4 (NRR)

Projektvolumen ca. 17.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2014 - 2014
Die Spannbetonbrücke überführt die Bundesstraße 49 über die L 3020 bei Garbenheim. Das Bauwerk besteht aus zwei analogen Teilbauwerken für je eine Richtungsfahrbahn der B 49. Der Überbau ist als 3-feldrige, vorgespannte Plattenbrücke ausgeführt worden. Baujahr: 1964 Bauart: Spannbetonbrücke Konstruktion: 3-feldrige Plattenbrücke Brückenklasse (DIN 1072): 60 Stützweiten: 16,00 m + 18,00 m + 14,00 m = 48,0 m Breite zw. den Geländern: 10,25 m


Seite drucken zum Seitenanfang