zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung BW 684, UF der DB-Gleise im Zuge der A2

Auftraggeber Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Leistung

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie,

Stufe 1 und Stufe 2

Projektvolumen ca. 8.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2016 - 2016
Das Bauwerk BW 684 im Zuge der A2 unterführt zwei DB-Gleise. Es handelt sich um ein Einfeldbauwerk mit getrennten Überbauten. Der Brückenquerschnitt besteht bei beiden Überbauten aus einer vorgespannten Plattenbalkenkonstruk-tion. Zur Beurteilung der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit sowie der Restnutzungsdauer der bestehenden Brücke nach aktuellem Normungstand wurde diese gemäß der „Richtlinie zur Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand“ nachgerechnet. Baujahr: 1980 Bauart: Spannbeton Konstruktion: 9- bzw. 10-stegiger Plattenbalken aus Fertigteilen mit Ortbetonergänzung Brückenklasse: BK 60 Stützweite: 26,43 m Breite zw. d. Geländern: 38 m Kreuzungswinkel: 69,5 gon


Seite drucken zum Seitenanfang