zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung BW 689b im Zuge der A2

Auftraggeber Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Leistung

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie,

Stufe 1 und Stufe 2

Projektvolumen ca. 5.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2016 - 2016
Das Bauwerk BW 689b im Zuge der A 2 unterführt die L 390. Bei diesem Bauwerk handelt es sich um ein Einfeldbauwerk mit getrennten Überbauten. Der Brückenquerschnitt ist bei beiden Überbauten als vorgespannte Plattenquerschicht ausgebildet worden. Zur Beurteilung der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit sowie der Restnutzungsdauer der bestehenden Brücke nach aktuellem Normungstand wurde diese gemäß der „Richtlinie zur Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand“ nachgerechnet. Baujahr: 1984 Bauart: Spannbeton Konstruktion: vorgespannte Stahlbetonplatte als Einfeldbaukonstruktion Brückenklasse: BK 60 Stützweite: 16,29 m Breite zw. d. Geländern: 38 m Kreuzungswinkel: 104,4 gon


Seite drucken zum Seitenanfang