zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung des Brückenbauwerkes "Fly Over" im Zuge der B6 in Bremen

Auftraggeber Amt für Straßen und Verkehr Bremen
Leistung

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie,

Stufe 1 und Stufe 2

Projektvolumen ca. 53.500 Euro
Bearbeitungszeitraum 2016 - 2017
Die Brücke überführt die B6 über den Verteilerkreis Utbremen und Glüse der DB AG in Bremen. Zur Beurteilung der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit der beste-henden Brücke nach aktuellem Normungstand wurde diese gemäß der „Richtlinie zur Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand“ nachgerechnet und das Ziellastniveau bestimmt. Die Brücke liegt im Grundriss in einem Bogen mit verschiedenen Radien von R = 3.000 m und R = ∞. Im Aufriss liegt das Bauwerk in einer Kuppe. Als Konstruktion für den Überbau wurde ein einstegiger Plattenbalken über 21 Felder gewählt. Zur Gewichtsminderung wurden in den Feldern Leerrohre ein-gebaut. Der Überbau wurde in den Jahren 1980 bis 1982 errichtet. Die Herstellung erfolgte in 18 Bauabschnitten. Baujahr: 1980 - 1982 Bauart: Spannbeton Konstruktion: 1-stegiger Plattenbalken über 21 Felder Brückenklasse: 60 nach DIN 1072 Gesamtlänge: 574,91 m Breite zw. den Geländern: 11,25 m


Seite drucken zum Seitenanfang