zurück zur Projekt-Übersicht

Neubau der Rethebrücke in Hamburg

Auftraggeber Bilfinger Berger Ingenieurbau GmbH, Hamburg
Leistung

Tragwerksplanung,

Lph. 4 und 5

Projektvolumen ca. 3.000.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2011 - 2014
Die 1934 gebaute Rethe-Hubbrücke liegt im Süden Hamburgs und diente dem Anschluss der Hafengebiete an den mittleren Freihafen sowie der Entlastung der Haupthafenroute über die Köhlbrandbrücke. Die Rethe-Hubbrücke wurde seinerzeit vom Straßen- und Schienenverkehr genutzt. Eine wirtschaftliche Instandhaltung des Bauwerks war nicht mehr möglich, so dass ein Neubau der Straßen- und Gleisverbindung unverzichtbar wurde. Der Leistungsumfang von grbv umfasste die Tragwerksplanung, Lph 4 und 5 für die Vorlandbrücke (Straßenbrücke) und das tiefgegründete Widerlager Achse 30 und die bauzeitlich notwendige Baugrubenumspundung.


Seite drucken zum Seitenanfang