zurück zur Projekt-Übersicht

Neubau einer Rampe im Bahnhof Neustadt am Rübenberge

Auftraggeber Region Hannover, Fachbereich Verkehr
Leistung

Objektplanung,

Lph. 2 bis 6

Tragwerksplanung,

Lph. 2 bis 5

Projektvolumen ca. 1.200.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2012 - 2014
Im Rahmen der Erweiterung des Zentralen Omnibusbahnhofes in Neustadt am Rübenberge soll auch die Zugänglichkeit zum DB-Bahnhof durch den Neubau einer ca. 90 m langen Rampe verbessert werden. Der Höhenunterschied beträgt 4,25 m. Aufgrund des hohen Grundwasserstandes sind besondere Maßnahmen für die Baugrube erforderlich. Die Rampe wird als Trogquerschnitt in WU-Bauweise ausgebildet. Die Rampe erhält im Wendepunkt eine breite Treppenanlage und wird landschaftsarchitektonisch gestaltet.


Seite drucken zum Seitenanfang