zurück zur Projekt-Übersicht

Die "Feste Fehmarnbeltquerung" - Ist die Verwendung von Schwerbeton vorteilhaft gegenüber Normalbeton?

Auftraggeber LKAB Minerals GmbH, Essen
Leistung

Untersuchungen zu Vorteilen von Schwerbeton gegenüber Normalbeton

Bearbeitungszeitraum 2014 - 2014
Die Femern A/S plant eine feste Verbindung zwischen Fehmarn (Deutschland) und Lolland (Dänemark), um eine direkte Anbindung von Skandinavien an Kontinentaleuropa zu schaffen. Diese rund 18 km lange „Feste Fehmarnbeltquerung“ wird aus einer vierspurigen Autobahn und einer zweigleisigen Bahnstrecke bestehen und soll als Absenktunnel gebaut werden. Insbesondere die Auftriebssicherheit stellt bei dieser Art von Tunnel ein wichtiges Entwurfskriterium dar. Daher sollte die Verwendung von Schwerbeton gegenüber Normalbeton untersucht werden. Bei diesen Untersuchungenen sind verschiedene Wassertiefen, Querschnitte und Bewehrungsanordnungen untersucht worden. Eine besondere Herausforderung bestand darin, einen Querschnitt zu entwickeln, welcher schwimmfähig ist, gleichzeitig aber die nötige Sicherheit gegen Auftrieb und eine ausreichende Tragfähigkeit im eingebauten Zustand aufweist.


Seite drucken zum Seitenanfang