zurück zur Projekt-Übersicht

BAB 7 Hannover - Kassel Bw 3040 - Unterführung eines Wirtschaftsweges

Auftraggeber Niedersächsische Landesbehörde f. Straßenbau u. Verkehr, GB Gandersheim
Leistung

Objektplanung,

Lph. 2, 3 und 6

Tragwerksplanung,

Lph. 2 und 3

Projektvolumen ca. 1.500.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2013 - 2014
Der Ersatzneubau des Bauwerkes 3040 – Unterführung eines Wirtschaftweges – in Bau km 211+ 704,865 im Streckenabschnitt AD Salzgitter – AS Seesen wird durch die Verbreiterung des Autobahndammes und der zu geringen Tragfähigkeit und Standsicherheit des Bauwerkes notwendig. Bei dem vorhandenen Bauwerk handelt es sich um ein geschlossenes Rahmenbauwerk mit gewölbtem Riegel. Das bestehende Bauwerk soll abgebrochen werden. Der Neubau soll breiter und mit gleicher Stützweite sowie vergrößerter Bauhöhe hergestellt werden. Im Vorfeld wurde untersucht, ob das vorhandene Bauwerk die größeren Einwirkungen nach DIN EN 1991-2/NA aufnehmen und verbreitert werden kann. Die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung nach RiWiBrü ergab jedoch, dass ein Ersatzneubau gegenüber der Ertüchtigung deutlich wirtschaftlicher ist.


Seite drucken zum Seitenanfang