zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung der Kanalbrücke Vahrenwalder Straße über den Mittellandkanal in Hannover

Auftraggeber Landeshauptstadt Hannover, Tiefbauamt
Leistung

Bestimmung des Ziellastniveaus unter Beachtung einer Verkehrszählung Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtline (NRR) Stufe 1 und Stufe 2

Bewertung der Restnutzungsdauer unter Einbeziehung des Stadtbahnverkehrs Planung von Überwachungsmaßnahmen

Projektvolumen ca. 22.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2011 - 2014
Die Kanalbrücke überführt die Vahrenwalder Straße einschließlich der Stadtbahn über den Mittellandkanal in Hannover. Da neue Stadtbahnzüge mit höheren Achslasten eingesetzt werden sollen, wurde die Tragfähigkeit des Bauwerks zunächst vereinfacht überprüft. Hierbei wurden deutliche Defizite hinsichtlich der Ermüdungsfestigkeit und der verbleibenden Restnutzungsdauer festgestellt. Daraufhin wurde das gesamte Brückenbauwerk gemäß der „Richtlinie zur Nachrechnung von Straßen-brücken im Bestand“ nachgerechnet. Gleichzeitig wurden Überwachungsmaßnahmen eingeleitet und mit dem Planungsprozess für Ertüchtigungsmaßnahmen begonnen. Bauart: Stahl-Trägerrostbrücke mit orthotroper Fahr-bahnplatte, Konstruktion: geschweißte Stahlkonstruktion, Brückenklasse. 60 nach DIN 1072 und Stadtbahnverkehr, Stützweite: 56,9 m.


Seite drucken zum Seitenanfang