zurück zur Projekt-Übersicht

Nachrechnung der Brücke B 104 / A 226 Viadukt bei Lübeck

Auftraggeber Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) Niederlassung Lübeck
Leistung

Nachrechnung gemäß Handlungsanweisung bei Spannungsrisskorrosion (SpRK)

Projektvolumen ca. 24.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2013 - 2013
Die Brücke überführt die B 104 über die A 226 bei Lübeck. Der Spannbetonüberbau wurde mit spannungsrisskorrosionsgefährdetem Spannstahl hergestellt. Daher wurde gemäß der „Handlungsanweisung zur Überprüfung und Beurteilung von älteren Brückenbauwerken, die mit vergü-tetem, spannungsrisskorrosionsgefährdetem Spannstahl erstellt wurden“ statisch überprüft, ob ein ausreichendes Ankündigungsverhalten („Riss-vor-Bruch-Kriterium“) des Brückenbauwerkes vorausgesetzt werden kann. Baujahr: 1967, Bauart: Spannbeton, Konstruktion: 6-feldr. Einzelliger-Spannbeton-Hohlkastenbrücke, Brückenklasse: 60, Stützweite: 23,55 + 44,05 + 33,60 + 33,60 + 33,60 + 26,90 = 195,3m, Breite zw. den Geländern: 10,5 m, Kreuzungswinkel: 100 gon, Radius: R = 350m.


Seite drucken zum Seitenanfang