zurück zur Projekt-Übersicht

Erneuerung des Brückenbauwerkes AW 0 im Zuge der BAB 37

Auftraggeber Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Hannover
Leistung

Objektplanung,

Lph. 1 bis 8

Tragwerksplanung,

Lph. 2 bis 6

Örtliche Bauüberwachung

Projektvolumen ca. 2.400.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2008 - 2010
Das vorhandene Bauwerk AW 0 wies an der Spannstahlbewehrung Korrosionsschäden auf, wodurch die Erneuerung des Überbaus einschließlich erforderlicher Anpassungen an den Unterbauten erforderlich wurde. Das Brückenbauwerk liegt im Zuge der Bab 37 in Hannover und besitzt eine außerordentliche verkehrstechnische Bedeutung. Daher wurden die beiden neuen getrennten Überbauten seitlich auf Traggerüsten vorgefertigt und nach Abbruch des Bestandes verschoben und abgesenkt. Zur Ertüchtigung der Widerlager wurde eine zusätzliche Betonvorsatzschale, eine neue Auflagerbank sowie Rückverankerungen für die Widerlager- und Flügelwände eingebaut. Zur Reduzierung der Bauhöhe und zur Aufnahme der Horizontallasten wurde eine neue zusätzliche Pfeilerreihe errichtet. Für den Abbruch, die Ertüchtigungsmaßnahmen an den Unterbauten und den Quereinschub stand lediglich eine dreiwöchige Vollsperrung zur Verfügung.


Seite drucken zum Seitenanfang