zurück zur Projekt-Übersicht

Ersatzneubau der Rammrathbrücke über den Teltowkanal in Berlin

Auftraggeber Wasser- u. Schifffahrtsverwaltung des Bundes über Wassertsraßen-Neubauamt Berlin
Leistung

Objektplanung,

Lph. 2 und 3

Tragwerksplanung,

Lph. 2 und 3

Projektvolumen ca. 1.450.000 Euro
Bearbeitungszeitraum 2012 - 2013
Mittels Brückenhauptprüfungen wurden an der Rammrathbrücke wurden Korrosionsschäden am Überbau, Risse im Fahrbahn- und Gehwegbelag, defekte Dehnprofile der Fahrbahnübergangskonstruktion sowie korrodierte und beschädigte Lager festgestellt. Die Stahlbetonwiderlager der Brücke zeigen ebenfalls starke Rissbildungen und Betonabplatzungen auf. Eine Instandsetzung wird daher ausgeschlossen und ein Neubau des Bauwerks geplant. Zunächst wird mit einer Variantenuntersuchung den optimalen Ersatzneubau der Rammrathbrücke ermittelt. Es werden 22 verschiedene Varianten erstellt und anhand eines Bewertungsschemas beurteilt. Die sich ergebene Vorzugsvariante wird dann als Grundlage für die Entwurfsplanung zugrunde gelegt.


Seite drucken zum Seitenanfang